Springe zum Inhalt
Springe zum Inhaltsverzeichnis
Schrift kleiner Schrift größer

Barrierefreier Zugang zum Filmerbe

Barrierefreier Zugang zum Filmerbe ist ein wichtiger Aspekt kultureller Teilhabe. Vergangene Filmerlebnisse sind sowohl für sehende als auch für blinde und sehbehinderte Zuschauer zu starken Erinnerungsankern geworden. Diese kollektiven Erlebnisse betreffen große Zuschauererfolge ebenso wie kleinere Produktionen oder innovative Filme, die Wegmarken des filmischen Erzählens darstellen.

Das Filmerbe aktiviert gemeinsame Erinnerungen, und macht die Entwicklung der heutigen Erzählformate des Films - der fiktionalen wie der nichtfiktionalen - nachvollziehbar. Damit erzeugt es Verständnis für audiovisuelle Medien und ist zentraler Bestandteil der kulturellen wie der gesellschaftlichen Teilhabe.

Die DHG engagiert sich seit 2007 für das Filmerbe, durch zahlreiche eigeninitiierte Audiodeskriptions-Projekte sowie Konzeption und Realisierung von Auftragsproduktionen für Kino, DVD, TV und Festival (live und DCP).

Starke Filmerlebnisse treiben wie kleine rote Boote auf dem Strom unserer Erinnerung. Starke Filmerlebnisse verbinden individuelles und kollektives Erleben, verbinden blinde, sehende und sehbehinderte Menschen miteinander.
Freuen Sie sich mit uns auf viele spannende Filme, die es wieder oder neu zu entdecken gilt.