Springe zum Inhalt
Springe zum Inhaltsverzeichnis
Schrift kleiner Schrift größer

Signet der Veranstaltung: Ein stilisiertes,
 geöffnetes Auge,
 zur Hälfte schraffiert Geteilte Blicke

Blinde und sehende
Menschen erleben Fotografie

Schenken Sie uns Ihren Blick auf ein Foto.
Wir schenken Ihnen ein Foto von sich.

Das Projekt

„Geteilte Blicke“ macht Fotografie für blinde und sehbehinderte Ausstellungsbesucher barrierefrei durch Audiodeskription zugänglich.

Audiodeskription erschließt die Bildinhalte durch die Übersetzung in Sprache. Parallel dazu sind die sehenden Besucher eingeladen, zu den Beschreibungen der Fotos beizutragen – mit Wahrnehmungen, Erinnerungen, Assoziationen, Kommentaren. Diese werden dann von den Blinden gesichtet und in Ausschnitten in die entstehende Hörversion der Ausstellung integriert.

Schenken Sie uns Ihren Blick

Wählen Sie sich bei Ihrem Besuch der Ausstellung ein Foto aus, das Sie anspricht. Ein Foto, zu dem Sie etwas beitragen möchten.
Kommen Sie nach Ihrem Ausstellungs-rundgang zu uns ins Café Max. Sie sind zu einem Kaffee eingeladen.
Erzählen Sie einem blinden Audiodeskriptor, was Ihnen zu dem Bild Ihrer Wahl einfällt: Wahrnehmungen, Assoziationen, Erinnerungen, etc.

Als Belohnung ein Unikat

Jeder sehende Besucher, der etwas zur sprachlichen Erschließung eines Fotos beiträgt, erhält als Dankeschön ein kleines Unikat: Ein Polaroid-Foto von sich, aufgenommen von seinem blinden Gesprächspartner.

„Geteilte Blicke“ ist eine Kooperation der Deutschen Hörfilm gGmbH mit dem Museum für Fotografie / Kunstbibliothek der Staatlichen Museen zu Berlin.

Die Termine:

Donnerstag, 08.12., 15.12., 22.12., 29.12., jeweils 14 – 18 Uhr

Ort:

Museum für Fotografie
– Café Max –
Jebensstraße 2
10623 Berlin

S/U Zoologischer Garten