Springe zum Inhalt
Springe zum Inhaltsverzeichnis
Schrift kleiner Schrift größer

Gedenken an die Opfer des Holocaust / "Schindlers Liste" mit offener Audiodeskription

Anlässlich des Internationalen Tages des Gedenkens an die Opfer des Holocaust laden wir Sie ein zu einer Audiodeskriptions-Werkstatt und der Aufführung von Stephen Spielbergs "Schindlers Liste" mit offener Audiodeskription.

 

Sa, 25.1.2020, 14-16 Uhr, Museum für Fotografie, Berlin

Werkstatt Audiodeskription

"Nacht und Nebel" (F 1955), Dokumentation, 32 Min.
Regie: Alain Resnais

"Nacht und Nebel" von Alain Resnais ist die erste Dokumentation über die Konzentrationslager der Nationalsozialisten, 10 Jahre nach Kriegsende. Resnais verarbeitet Dokumente der Alliierten von der Befreiung von Auschwitz und aktuelle Aufnahmen des verfallenden Lagers. Das Drehbuch ist von Jean Cayrol, der in seinem Gedichtzyklus "Nacht und Nebel" seine KZ-Haft verarbeitete. Hanns Eisler schrieb die Musik. Paul Celan übersetzte die Texte ins Deutsche.

In der Werkstatt nähern wir uns dem fotografischen Material der Dokumentation über Sprache und Ton. Wir erforschen, wie das Hören die abgebildete Realität begreifbar und "sichtbar" macht. Einzelne Standbilder werden wir gemeinsam audiodeskriptiv beschreiben.

Audiodeskription übersetzt Bilder (Fotos, Filme) in Sprache. Sie macht Bilder hörbar - und sichtbar. Für blinde, sehbehinderte und auch für sehende Menschen.

Leitung: Martina Wiemers

Eintritt frei, Anmeldung erforderlich unter veranstaltungen(at)hoerfilm.de

Samstag, 25.1.2020, 14-16 Uhr
Museum für Fotografie
Jebensstr. 2
10623 Berlin

U/S Zoologischer Garten

 


 

 So, 26.1.2020, 15 Uhr, Kino Arsenal

 Filmaufführung mit offener Audiodeskription

 "Schindlers Liste"
USA 1993, Geschichtsdrama, 193 Min.
Regie: Steven Spielberg
mit Liam Neeson, Ben Kingsley, Ralph Fiennes, Caroline Goodall u.a.

Der Film erzählt die wahre Geschichte des Industriellen Oskar Schindler, der im Zweiten Weltkrieg etwa 1200 Juden in seinen Rüstungsbetrieben beschäftigte und durch Mut und Entschlossenheit vor dem Tod im Vernichtungslager Auschwitz retten konnte.

"Schindlers Liste" zählt zu den singulären Filmklassikern des 20. Jahrhunderts. In den deutschen Kinos hatte Stephen Spielbergs Geschichtsdrama rund sechs Mio. Besucher seit der Erstaufführung 1994.

Mit offener Audiodeskription: Die akustischen Bildbeschreibungen sind über Saallautsprecher für alle Besucher - blind, sehbehindert, sehend - hörbar.
Audiodeskription: Deutsche Hörfilm gGmbH

Eintritt frei, Anmeldung erforderlich unter : veranstaltungen(at)hoerfilm.de

Sonntag, 26.1.2020, 15 Uhr
Kino Arsenal
Potsdamer Straße 2
D-10785 Berlin

U/S Potsdamer Platz
Bus M41, M48, M85, 200, 347