Springe zum Inhalt
Springe zum Inhaltsverzeichnis
Schrift kleiner Schrift größer

"Jedermann" im Berliner Dom mit Audiodeskription

Foto von Barbara Wussow als Buhlschaft auf der Bühne - © Art & Photo UrbschatBei den diesjährigen Jedermann-Festspielen im Berliner Dom werden erstmals auch blinde Theaterfans auf ihre Kosten kommen. Anlässlich seines einhundertjährigen Jubiläums wird der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) am Donnerstag, 25. Oktober, um 20 Uhr eine blindengerechte Aufführung präsentieren. Produziert wird die Audiodeskription von der Deutschen Hörfilm gGmbH.

Wie viel Bein zeigt Barbara Wussow und was sagt der Blick von Francis Fulton-Smith? Damit auch Menschen mit Seheinschränkung die Aufführung als Ganzes wahrnehmen und genießen können, wird eine sogenannte Audiodeskription (AD) angeboten, die in knappen Worten zentrale Elemente der Handlung sowie Gestik und Mimik veranschaulicht. Die Bildbeschreibungen werden in den Dialogpausen eingesprochen und drahtlos auf Kopfhörer übertragen. Vor der Aufführung werden in einer allgemeinen Einführung Darsteller, Kostüme und Bühnenbild beschrieben.

Brigitte Grothum, die bereits seit 26 Jahren jährlich in Berlin die Jedermann-Festspiele inszeniert und produziert, ist langjähriges Mitglied der Jury des Deutschen Hörfilmpreises und dadurch mit dem Prinzip der Audiodeskription bestens vertraut: "Mir liegt es besonders am Herzen, meinen ‚Jedermann‘ auch blinden und sehbehinderten Theaterfreunden zugänglich zu machen!"

Die Live-Audiodeskription wird produziert von der Deutschen Hörfilm gemeinnützige GmbH. Sehende und blinde Audiodeskriptoren erstellen parallel zu den Proben die Szenenbeschreibungen, das Manuskript wird dann mit Brigitte Grothum abgestimmt. Am Abend der Aufführung wird der Text von einer professionellen Sprecherin eingesprochen und von den blinden und sehbehinderten Besuchern über Kopfhörer empfangen.

Die Audiodeskription und der stark ermäßigte Eintritt werden ermöglicht durch die freundliche Unterstützung der Deutschen Telekom AG und Pfizer Deutschland sowie der "Berliner Jedermann-Festspiele".

Der DBSV ist der Dachverband der Blinden- und Sehbehindertenselbsthilfe in Deutschland. Am 26. Oktober 2012 wird der Verband mit einem Festakt im Berliner Humboldt Carré sein einhundertjähriges Jubiläum begehen. Die Festrede wird Bundespräsident Joachim Gauck halten.

Weitere Informationen:

Deutsche Hörfilm gGmbH
Novalisstr. 10
10115 Berlin
Tel. 030 - 23 55 73 4-0
Fax 030 – 23 55 73 4-33
info(at)hoerfilm.de
www.hoerfilm.de